Worin spiegelt dich dein*e Partner*in?


Liebe Impulse-Leser*innen,

ich vermute ihr kennt es auch, dass wir in unseren Partnerschaften immer und immer wieder an den gleichen Punkten verzweifeln, uns streiten oder nicht voran kommen. Ich habe festgestellt, dass es einen ganz entscheidenden Grund dafür gibt. Wir fühlen uns da am Tiefsten getroffen, wo der Partner etwas ausspricht, was wir uns selbst vorwerfen, manchmal ganz unbewusst.
Wenn wir uns dieser eigenen Ablehnung in uns selbst bewusst werden, kann die andere Person sagen was sie will, dann können wir nur ehrlich zustimmen und z.B. sagen: „Ja, du hast Recht, ich bin ungeduldig.“ „Ja ich bin oft unpünktlich.“ „Ja ich bin gerade richtig nachtragend…….und ja, meine Stimme ist gerade soo laut, ich mag es selbst nicht so zu sein.“
Und wenn wir dann noch einen Schritt weiter gehen, erkenne wir häufig auch, dass der andere etwas ausspricht, was er nur deshalb bei mir erkennen kann, weil er es selbst in sich trägt und es gerade immer noch besser ist, es bei mir zu erkennen, als sich selbst diesem Schatten zu stellen.
Was werft ihr euren Partner*innen vor und was wäre, wenn ihr es bei euch selbst erkennen könntet?
Mir hilft es, um mit all meinen Liebsten in den Frieden zu kommen. Ich möchte meine Schatten zu mir zurück holen und dadurch mit dem anderen und mir selbst mitfühlender sein.

Ganz liebe Grüße Eure Eva

Kommentar hinterlassen